Überregionales Polytreffen Herbst 2020

Treffen-Kurztitel
Herbst 2020
Treffen Status
Anmeldephase
Ort
Seminarzentrum Gut Frohberg
Anschrift
Schönnewitz 9, 01665 Käbschütztal / Krögis
Anreise Orga
Di, 22.09.2020
Anreise allgemein
Mi, 23.09.2020
Abreise
So, 27.09.2020
Teilnehmerzahl
70

Wichtiger Hinweis: Das Anmeldeverfahren hat sich geändert. Bitte lies also vor deiner Anmeldung unbedingt die untenstehenden Infos, du bestätigst mit deiner Anmeldung, dass du dich darüber informiert hast. Zum Anmeldeformular geht es » hier entlang (du musst dazu eingeloggt sein). 

Status: Anmeldephase. Schlafsaalplätze sind ausgebucht. Bettenplätze sind noch verfügbar.

Das PAN-Herbsttreffen und Corona (Bitte immer mal wieder nach Änderungen schauen!)

Covid-19 hat die Welt auf den Kopf gestellt. Es verändert das gesamte soziale Miteinander und das höchstwahrscheinlich für längere Zeit. Wir standen vor der Entscheidung, dieses Treffen - wie schon das Sommertreffen - abzusagen oder das Treffen mit aller gebotenen Vorsicht stattfinden zu lassen. Wir haben uns für letzteres entschieden.

Die Vorgabe ist, euch die Einhaltung der für Sachsen geltenden Verordnungen vgl. https://www.coronavirus.sachsen.de/ zu ermöglichen. Aktuell geltende Unterlagen Stand 18.8.2020 sind die Allgemeinverfuegung-Hygieneauflagen  und die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Diese wird zum 1. September 2020 aktualisiert und es können sich noch bis in letzter Minute Aktualisierungen ergeben (Stichwort Risikogebiete) .

 

Das kann z. B. folgendes Hygienekonzept bedeuten:

  • Private Zusammenkünfte in eigener Häuslichkeit sind ohne Begrenzung der Personenzahl zulässig. Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum sind nur zulässig allein und mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes sowie in Begleitung der Verpartnerten oder/und 1.mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes oder 2.mit bis zu zehn weiteren Personen. Anderenfalls sollen die Hygieneregelungen, siehe im Folgenden, eingehalten werden.
  • Infektionsgemeinschaften: Infektionsgemeinschaften sind Menschen, die zusammen wohnen, intim miteinander und/oder im gleichen Auto angereist sind. Wenn ihr angebt, dass ihr ein Zimmer miteinander teilen wollt, gehen wir von einer Infektionsgemeinschaft aus.
  • Alle Gebote und Regeln, die derzeit im öffentlichen Raum gelten, sind, soweit möglich, auch innerhalb von Einrichtungen umzusetzen. Es wird auf die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung SächsCoronaSchVO) in der Fassung vom 14. Juli 2020 Bezug genommen.
  • Nur Personen ohne COVID-19-Verdacht dürfen Betriebe, Einrichtungen bzw. Angebote und Feierlichkeiten besuchen bzw. nutzen.
  • Die Husten-und Niesetikette ist zu beachten und einzuhalten.
  • Über die SächsCoronaSchVO hinaus wird in geschlossenen Räumen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Abstandsmarkierungen auf dem Boden können als Orientierung hilfreich sein. Auf die Abstandsregelungen ist ggf. auch vor dem Gebäude hinzuweisen.
  • Enge Bereiche sind zu vermeiden und ggf. umzugestalten. Maßnahmen der Besucherlenkung sollten ergriffen werden.
  • Für Orchester, Chöre und gemeinsames Singen sollten in Anlehnung an die für Musikschulen geltenden Hygieneregeln größere Mindestabstände eingehalten werden. (z.B. 2m in alle Richtungen bei Singenden und 3m in Blasrichtung zur nächsten Person bei Blasinstrumenten)
  • In Bereichen, in denen eine Unterschreitung des Mindestabstandes regelmäßig zu befürchten ist (Einlass, Erwerb von Speisen und Getränken o.ä.), ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
  • Sofern eine verpflichtende, sitzplatzbezogene, datenschutzkonforme und datensparsame Kontaktnachverfolgung sicher gestellt werden kann, ist eine Verringerung des Mindestabstands von 1,5 Metern möglich.
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist ein Lüftungskonzept zu erstellen und umzusetzen, das eine gesteigerte Frischluftzufuhr vor, während und nach der Veranstaltung gewährleistet.
  • Hände waschen und desinfizieren!
  • Alle Seminarräume haben abhängig von der Größe eine maximale Personenanzahl. Dies kann bedeuten, dass es bei allen Workshops eine Teilnehmendenbegrenzung geben wird. Näheres können wir erst vor Ort klären.
  • Jede Person, die Krankheitsanzeichen hat, oder bis 14 Tage vor dem Treffen Kontakt zu einer infizierten Person hatte, kann nicht am Treffen teilnehmen. Wer während des Treffens erkrankt (auch wenn es "nur" eine Erkältung ist), fährt umgehend nach Hause.
  • Alle Teilnehmenden verpflichten sich eigenverantwortlich dazu, dass sie in den 14 Tagen vor dem Treffen keinen Kontakt zu infizierten Personen haben und Kontakte auf das Nötigste beschränken (also bitte keine Teilnahme an Seminaren oder größeren Menschenansammlungen in diesem Zeitraum).

Maßgeblich gelten die zum Zeitpunkt des Treffens aktuellen Hygienevorschriften vom Bundesland Sachsen (siehe oben) sowie das Hygienekonzept von Gut Frohberg.

 
 

Zweck der Treffen

Das Polytreffen dient dem Austausch von Wissen und Erfahrungen unter polyamoren Menschen und deren Vernetzung. Es ist ein selbstorganisiertes Treffen, in dem das Engagement aller Beteiligten freiwillig und nicht kommerziell ist. Es hat weder den Anspruch, ein weiteres Angebot auf dem Tagungs- und Workshopmarkt zu sein, noch ist es als Börse für potentielle Partner_innen gedacht.

Eine Teilnahme ist erst ab einem Alter von 18 Jahren möglich.

Nähere Infos zum generellen Umgang mit sexuellen Orientierungen, Annäherungen und der Intimsphäre anderer gibt es hier.

 

Anmeldung und Preise

Anreise Übernachtung in DZ/MBZ Übernachtung im Schlafsaal
Anreise Mittwoch - Abreise Sonntag 250€ Kontingent ausgeschöpft

zuzüglich 20€ bei Check-In (Mitglieder 5€)

Mitglieder der Vorhut zum Aufbau des Treffens, reisen verbindlich am Dienstag, 22.09.2020, bis 14 Uhr an. Die Plätze in der Vorhut sind begrenzt, daher bitte vorher absprechen.

Zum Anmeldeformular geht es hier.

 

Ablauf des Anmeldeprozesses

WICHTIGER HINWEIS: Wir sammeln zunächst alle Anmeldungen und werden dich nach ca. 2 Wochen (also etwa ab 05.09.20) informieren, ob du einen Platz bekommen hast oder auf der Warteliste stehst (maßgeblich ist das Datum der Anmeldung). 
 

!ACHTUNG - NEU!(aufgrund Covid-19)
Da möglicherweise durch kurzfristige Absagen oder Änderungen der Versammlungsregel (Verschärfung des Lockdowns) ein größerer Aufwand mit Rücküberweisungen entstehen könnte, wird für diesesmal der Betrag vor Ort direkt im Gut Frohberg bezahlt. Dies könnt ihr in bar oder per Karte in der Rezeption des Seminarhauses tun.

Wenn ihr das Anmeldeformular abgesendet habt, kommt eine automatische Bestätigung in wenigen Minuten bei euch an. Diese Mail dient zur Kontrolle eurer Eingaben, aber NICHT als Teilnahmebestätigung. In dieser Mail sind die nächsten Schritte jeweils genau erläutert. Falls ihr diese Mail nicht innerhalb weniger Minuten erhaltet (insbesondere, wenn ihr eine Microsoft-Mailadresse verwendet), schreibt bitte umgehend an anmeldung@polyamory.de.

Falls deine Anmeldung nicht bestätigt werden kann, weil schon mehr Anmeldungen als Teilnehmerplätze eingegangen sind, setzen wir dich auf eine Warteliste und teilen dir das mit.

Hintergrundinfos (besonders für "Neulinge")

Zum 33. Mal findet nun schon ein überregionales Poly-Treffen statt. Das Treffen dient als Begegnungsort für Menschen aus dem deutschsprachigen Raum, die polyamor leben / gelebt haben / leben möchten sowie für Menschen, die eine_n polyamore_n Partner_in haben.

Unter den Teilnehmenden ist eine große Vielfalt an Altersstufen, Identitäten und Orientierungen, Beziehungsformen und aktuellem Beziehungsstatus vertreten.

Die Stimmung auf den Treffen ist sehr herzlich und von großer Toleranz geprägt. Das Programm ist vielfältig und entsteht aus dem, was die Teilnehmenden an Programmpunkten selbst anbieten. Dabei kann jede_r etwas anbieten.

Das Treffen bietet eine Plattform zur Vernetzung, es ist nicht kommerziell ausgerichtet und jegliches Engagement ist freiwillig. Wir sehen uns nicht als Dienstleister und Euch nicht als unsere Kunden. Es gibt hier nur Teilnehmende, die sich eigenverantwortlich auf dem Treffen bewegen und für sich sorgen. Die Veranstaltung ist weder als ein weiteres Angebot auf dem kommerziellen Tagungs- und Workshopmarkt noch als Börse für die Suche von potentiellen Partner_innen gedacht. Vieles ist improvisiert und noch mehr unperfekt.

Wer sich einen kleinen Überblick über bereits stattgefundene Workshops machen will, schaut hier: Beispiele bisheriger Workshops

 

Wie wir "ticken"

Grundhaltung und Einstellung auf unseren Treffen

Die Treffen des PAN e.V. sind von wechselseitigem Wohlwollen, Selbstverantwortung und Sorge für das Ganze geprägt. Das hat mit einer bestimmten persönlichen Einstellung zu tun, die dort präsent und auch erwünscht ist. Sie lässt sich vielleicht am besten anhand der folgenden Willensbekundung beschreiben:

ICH trage dazu bei, dass das Treffen gelingt und dass es ein wertvolles Erlebnis für mich und alle anderen wird! Das bedeutet im Allgemeinen:

  • Ich trage Verantwortung für mich und meine Bedürfnisse.
  • Ich bemühe mich achtsam zu sein, gegenüber dem Platz, den Anderen und der Gemeinschaft.
  • Ich achte auf die anderen Teilnehmenden und deren Grenzen ebenso wie auf meine eigenen.
  • Ich helfe auch ungefragt und bringe mich ein, wo es erforderlich ist.

Und das bedeutet z.B. konkret:

  • Ich trage dafür Sorge, dass andere Teilnehmende in die Gemeinschaft einbezogen werden - wenn sie es wünschen. Ich habe die Anderen im Blick und leiste meinen Beitrag, dass es jeder Person auf dem Treffen gut geht.
  • Ich achte darauf, dass alle gemeinschaftlich genutzten Räume und Plätze ordentlich hinterlassen werden. Kleidungsstücke, Gläser, Flaschen und Müll, auch von anderen, räume ich weg.
  • Ich packe mit an, wo es nötig ist. Ich helfe dabei, für Workshops oder Veranstaltungspunkte Platz zu schaffen, Gegenstände, Stühle, Tische, Matratzen etc. zu tragen oder zu verräumen (beispielsweise bei der Vorstellungs- und Abschlussrunde). Um Veranstaltungen nicht zu stören, komme ich pünktlich.
  • Ich erwarte nicht, dass die anderen Teilnehmenden meinen (unausgesprochenen) Wünschen entsprechend handeln.
  • Ich helfe beim finalen Aufräumen, wenn ich bis zum letzten Tag des Treffens bleibe. Auch das Orga-Team will irgendwann Feierabend machen.

Das Ganze mag für viele selbstverständlich sein. Trotzdem sollten ALLE, die teilnehmen wollen, diese Willensbekundung im Geiste unterschreiben können.

Der PAN sieht sich nicht in der Verantwortung psychologisch geschultes Personal zur Verfügung zu stellen. Bei den Treffen können tiefliegende Gefühle ausgelöst werden. Das bedeutet, dass wir traumatisierten Personen von der Teilnahme der Treffen abraten.

Und damit ist es uns ernst.

 

Anreise - Willkommen - Solidaritätsbeitrag


Die Anreise ist am Mittwoch ab 13 Uhr möglich. 

Bitte geht zuerst in die Rezeption des Seminarhauses und zahlt euren Teilnehmendenbetrag. 

Im Anschluss kommt ihr zu uns zum Check-In, bekommt euer Namensschild (oder bringt euch eins mit), zahlt den Solidaritätsbeitrag (wird weiter unten genauer erklärt) und bekommt eure Zimmer. Bitte stellt sicher, dass ihr zur Eingangsrunde (für alle verpflichtend) um 19 Uhr spätestens da seid.

Auch beim Check-In sind die Abstandsregeln einzuhalten.

Vorhutteilnehmende müssen am Dienstag bis spätestens 14 Uhr angereist sein.

Beim Willkommen wird ein Solidaritätsbeitrag fällig. Dieser beträgt für Mitglieder des PAN 5 € und für Nichtmitglieder 20 €. Dieser Betrag ist für die Auslagen des PAN (Druckkosten, Benzinauslagen, Verhütungsmittel, etc.). Bitte bringt das Geld passend mit.

Infos zur Mitgliedschaft gibt es hier: Vereinsmitglied werden (Das lohnt sich nur, wenn ihr auf zukünftige Treffen kommen wollt, da der Mitgliedsbeitag 15 € im Jahr beträgt und mit Antrag fällig wird.)

 

Abreise - CheckOut - Endreinigung

Abreise ist am Sonntag, 27.09.2020

Bitte gebt eure Namensschilder beim Orga-Team ab, wenn ihr früher anreist, aber spätestens bei der Abschlussrunde.

Haus und Gelände müssen am Sonntag bis 15:00 Uhr komplett geräumt sein. Bitte helft tatkräftig mit beim Abbau und Rückbau aller Räume und beim Aufräumen, Entmüllen und besenreinem Reinigen aller öffentlichen (Plätze, Säle, Flure, Bäder, Toiletten) und privaten Räume mit.

Ermäßigungen

Es gibt Menschen, die gerne bei den Treffen dabei sein möchten und auch zeitlich könnten, aber die anfallenden Kosten nicht (vollständig) aufbringen können.

Wer sich die Unterbringung bzw. Verpflegung nicht leisten kann, aber doch gerne dabei wäre, schreibt bitte per Mail an ermaessigung@polyamor.org eine kurze Erklärung, warum ihr die Ermäßigung beantragt. Wir sind uns sicher, dass sich eine Lösung finden lässt. Bitte meldet euch zunächst wie gewohnt an und folgt den Anleitungen im Anmeldeformular bzw. in der Bestätigungsmail.

Diese Ermäßigungen werden aus den Spenden des vorangegangenen Treffens gleichen Typs finanziert.

Da ihr eure Teilnahmebeiträge direkt beim Seminarhaus bezahlt, kann der PAN damit keine Spenden einnehmen. Deswegen überweist bitte eure Spende direkt an den PAN:

Konto: 0039247267
Begünstigter: Polyamores Netzwerk e.V.
BLZ: 670 505 05 (Sparkasse Rhein-Neckar-Nord)
IBAN: DE54670505050039247267
BIC: MANSDE66XXX
Verwendungszweck: Spende PAN 2020c

oder spendet direkt beim Treffen.

Um die Anfahrtskosten zu sparen - und nebenbei auch die Umwelt zu schonen -, können Mitfahrgelegenheiten genutzt werden. Bitte schaut, ob ihr Mitfahrgelegenheiten anbieten oder nutzen wollt und gebt dies gern bereits bei der Anmeldung schon an. Mitfahrgelegenheiten können aber jederzeit auch nachträglich angeboten/gesucht werden.

Noch ein Hinweis: Die Ermäßigung ist nicht dafür gedacht, das PAN-Treffen zu vergünstigen, um selbst Geld zu sparen. Wenn ihr euch das Treffen nicht _mehr_ leisten könnt, weil ihr bereits andere Ausgaben hattet, überdenkt bitte noch einmal eure Teilnahme. Da nur begrenzte Mittel für Ermäßigungen zur Verfügung stehen, wird so Anderen, die sich das Treffen wirklich nicht leisten können, die Teilnahme vielleicht unmöglich gemacht.

Änderung eurer Anmeldung

Wenn ihr einen Zimmerwunsch ändern wollt, sollten uns das per Mail alle Personen mitteilen, die von dieser Änderung betroffen sind. Zumindest müssen deren Mailadressen im cc der Änderungsmail stehen.

Wir können nicht garantieren, dass die Änderung möglich ist, versuchen aber eure Wünsche zu berücksichtigen.

 

Stornobedingungen

Aufgrund von Covid-19 gibt es dieses Mal keine Stornoregeln. Es ist für uns hilfreich zu wissen, ob ihr kommt. Das bedeutet, dass ihr euch bitte bei uns abmeldet, wenn ihr wisst, dass ihr nicht kommen könnt, damit wir euren Platz an den nächsten auf der Warteliste vergeben können: anmeldung@polyamory.de.

 

Unterkunft / Wichtige Info zum Haus

Gut Frohberg ist ein abgelegener, historischer Vierseit-Hof auf einer Anhöhe zwischen Dresden, Leipzig und Meißen. Es ist umsäumt von Wiesen, Bäumen, Naturteich, Blumengärten und Freiterrassen. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder 3- bis 4-Bett-Zimmern oder im Schlafsaal (Zimmer mit >4 Betten sowie ggf. Seminarraum).

Zelt- und Wohnmobilplätze stehen nicht zur Verfügung.

Bettwäsche, d. h. Decken- und Kissenbezug, Bettlaken sowie Handtücher, sind wieder im Preis enthalten.

Ob in diesem Jahr die Fasssauna zur Verfügung steht, werden wir erst vor Ort klären können. Falls wir sie nutzen können: Bitte eigenes Saunahandtuch mitbringen und nicht Hotel Handtücher dafür nutzen.

 

Zimmerbelegung

Wenn ihr das Zimmer mit einem (oder mehreren) bestimmten Menschen teilen wollt (Infektionsgemeinschaft), dann kümmert euch bitte darum, dass diese Person(en) sich auch anmeldet(/anmelden). Alle Beteiligten müssen den Zimmerwunsch mitteilen. Dies kann auch nachträglich unter zimmer@polyamory.de erfolgen.

 

Verpflegung

Es wird fleischhaltige, vegetarische sowie vegane Verpflegung bestehend aus Frühstück, Mittag- und Abendessen geben. Bitte kreuzt in der Anmeldung entsprechend eure Vorlieben an und achtet bei den Mahlzeiten auf dem Treffen darauf, dass ihr auch die vorbestellten Speisen und Gerichte auswählt.

 

Schnarcher? - Nachtruhe

Die allgemeine Nachtruhe ist ab 22:00 Uhr. Bitte nehmt auf die Teilnehmenden Rücksicht, die dann schlafen möchten. Dies gilt überall dort wo geschlafen wird, euer Feingefühl ist jedoch auch auf dem ganzen Gelände angebracht. Ansonsten empfehlen wir für das Schlafen in Gruppenräumen zur Sicherheit immer Ohrenstöpsel mitzubringen.

Bei früheren Treffen gab es gelegentlich Differenzen und Animositäten zwischen Leuten, die nächtens das Nachahmen der Geräuschkulisse in einem Sägewerk einüben, und anderen, die ihre süßen Träume lieber ohne störende Fremdgeräusche genießen. Wir möchten dieses Konfliktpotenzial gerne entschärfen, dabei aber weder die einen diskriminieren noch die anderen frustrieren. Deshalb bitten wir Angehörige beider Fraktionen, bei eurer Anmeldung anzumerken, ob ihr entweder selbst gerne sägt oder aber dagegen allergisch seid. Wir fänden das fair und danken euch schon mal dafür.

 

Zwischenmenschliches
 

Organisatorische Ansprechpartner

Bitte wendet Euch in allen Fragen rund um Zimmerbelegung, Haustechnik, Hausnutzung, Anfahrt, Essen und Essenszusammensetzung nur an das Orga-Team des PAN e.V. (Ansprechpartner werden euch vor Ort mitgeteilt - vor dem Treffen wendet euch bitte an den Vorstand vorstand@poly-netz.de) - nicht an die Hausbetreiber und deren Personal. Dies gilt auch und gerade für eventuelle Beschwerden. Wir möchten gerne koordiniert kommunizieren.
 

Patenschaften

Für Menschen, die zum ersten Mal auf einem überregionalen Treffen des PAN e.V. sind, gibt es Paten und Patinnen. Man kann sie als Ansprechpartner_innen nutzen, um einen besseren Anschluss zu finden und erste Fragen zu stellen. Die Patenschaften übernehmen Teilnehmende, die schon mindestens auf zwei großen Polytreffen dabei waren. Sie sind keine Seelsorger_innen oder ausgebildete Psycholog_inn_en, sondern einfach Teilnehmende wie alle anderen, nur eben mit Erfahrung. Bei allen Schwierigkeiten, die mit einer mutmachenden Geste nicht zu beheben sind, auch bei Handlungsbedarf in Sachen Unterbringung oder Verpflegung, wendet Euch bitte ans Orga-Team.
Wenn Interesse daran besteht eine oder mehrere (zB bei Menschen, die auf irgendeine Weise zusammen gehören) Patenschaft_en zu übernehmen, bitte bei der Anmeldung angeben. Oder wenn ihr eine bestimte Person wisst, die euer Pate sein soll - oder auch nicht sein soll -, könnt ihr das auch mitteilen.
 

Umgang mit sexuellen Orientierungen, Sinnlichkeit und Erotik

Nähere Infos zum generellen Umgang mit sexuellen Orientierungen, Annäherungen und der Intimsphäre anderer gibt es hier.

Fotos und Aufnahmen

führten auf allen bisherigen Veranstaltungen zu kontroversen Diskussionen. Deshalb hat sich die Regelung durchgesetzt, dass nur diejenigen fotografiert werden dürfen, die eindeutig und aktiv ihre Einwilligung dazu gegeben haben. Dies gilt auch für Fotos von ganzen Menschengruppen, von Menschen im Bildhintergrund und für unscharf oder unkenntlich gemachte Aufnahmen.

Grundsätzlich dürfen weder Fotos noch Namen oder andere persönliche Informationen der am Treffen Anwesenden im Internet (zum Beispiel auf Facebook) veröffentlicht oder an anderer Stelle weitergegeben werden.
 

Geschenketisch

Die Poly-Treffen leben von der Schenkidee und sind nichtkommerziell: Die Workshop-Anbieter verschenken ihr Wissen und ihre Zeit. Es gibt bei den Treffen auch einen Geschenkestand für materielle Geschenke aller Art.

Dazu bitten wir Euch bis zu drei Geschenke (bitte nicht mehr!) auf das Treffen mitzubringen:
Dinge, die ihr wertvoll findet und bei denen Ihr Euch freuen würdet, wenn sie jemand anders nutzen würde. Vielleicht sogar Sachen, an denen Ihr noch hängt, aber die Ihr kaum noch nutzt und es ein wenig Überwindung kostet, sie herzugeben. Ihr dürft die Geschenke mit eurem Namen versehen, damit die beschenkte Person sich bei euch bedanken kann.
Es wäre sehr toll, wenn möglichst viele schöne Dinge zum weiterverschenken kommen!

Um zu vermeiden, dass der Geschenkestand als Entsorgungsstation für Plunder missbraucht wird, den offenkundig niemand haben will, müssen alle Geschenke, die keine neuen Besitzer_innen gefunden haben, am Ende wieder mitgenommen werden.
 

Marktplatz

Es wird bei dem Treffen einen Marktplatz geben, auf dem ihr euer Buisness vorstellen und dafür werben dürft (und auch nur dort!). Allerdings mit folgenden Auflagen und nur mit vorheriger Anmeldung:

Die Teilnehmenden haben jede Nutzung zu unterlassen, die geeignet ist zur Schädigung der Interessen des PAN e.V.s oder dessen Ansehen in der Öffentlichkeit oder die gegen geltende Rechtsvorschriften verstößt. Insbesondere unzulässig sind daher

  1. das Verbreiten von Inhalten, die gegen persönlichkeitsrechtliche, urheberrechtliche oder strafrechtliche Bestimmungen verstoßen,
  2. das Verbreiten von beleidigenden, verleumderischen, verfassungsfeindlichen, gewaltverherrlichenden, rassistischen, sexistischen oder menschenverachtenden Äußerungen oder Abbildungen, auch von Dritten und
  3. die Verbreitung persönlicher Meinungen, insbesondere in parteipolitischer Hinsicht.

Aus diesen Gründen muss alles, was auf dem Marktplatz ausgelegt werde soll, vorher begutachtet werden. Teilt bitte der zuständigen Person vor dem Treffen mit, was ihr auslegen wollt. Das Auslegen von Werbung von Dritten nicht anwesenden Personen ist nicht möglich.

Es steht euch nur ein begrenzter Platz zur Verfügung (ca. DIN-A 4-Größe), um allen die gleiche Möglichkeit zur Präsentation zu bieten. 

Anmeldung und Begutachtung der Materialien werden vom Vorstand übernommen. Kontakt: vorstand@poly-netz.de

Alles was ohne Anmeldung auf dem Marktplatz ausliegt, darf ohne Vorankündigung entfernt werden! Es ist auch nicht erwünscht, die Workshops zu einer Verkaufsveranstaltung zu machen.
 

Rauchen und Drogen

Es gibt ausgewiesene Raucherplätze auf dem Gelände, auf dem restlichen Gelände gilt ein absolutes Rauchverbot. Ebenso ist auch das Konsumieren von E-Zigaretten in allen Gebäuden und auf dem Gelände aus Rücksicht auf die anderen Teilnehmer zu unterlassen und nur an den Raucherplätzen erlaubt. Selbstverständlich ist der Konsum von illegalen Drogen während des Treffens (so wie überall) untersagt. In dem Zusammenhang verweisen wir nachdrücklich auf unser Statement hierzu.

 

Veranstaltungsablauf

Eingangsrunde

Die ist nach ihrem Beginn eine geschlossene Veranstaltung. Natürlich kann es immer mal vorkommen, dass sich jemand durch unvorhersehbare Umstände verspätet. Wen dieses Schicksal getroffen hat, möge sich bitte ganz vorsichtig und leise dazugesellen, keinesfalls aber mit lautem Hallo in die Runde platzen.

Die Eingangsrunde beginnt am Mittwoch um 19 Uhr und ist für alle verpflichtend!

Namensschilder

Bitte denkt daran, euer Namensschild zu tragen. Es macht nicht nur die Kommunikation untereinander deutlich einfacher, sondern macht euch auch als Teilnehmende kenntlich und erleichert uns heraus zu finden, ob sich fremde Menschen auf dem Gelände aufhalten.

Workshops

Empfehlungen und Informationen zur Teilnahme an Workshops und Gesprächsrunden finden sich hier.

Wer Workshops und Gesprächsrunden anbietet, leitet oder durchführt, dem legen wir diese Empfehlungen und Informationen ans Herz.

Die Workshops werden am ersten Abend vorgestellt und die Programmplanung gemeinsam erarbeitet. Wer vorab Hinweise zu seinem angebotenen Workshop geben möchte, oder wenn die Teilnehmer Zubehör/Requisiten mitbringen sollen, kann dies gern an Debora mailen. Wir werden diese Informationen dann in der Rundmail kurz vor dem Treffen an alle Teilnehmer verteilen. Zum Rahmenprogramm geht es hier.
 

Adresse - Mitfahrgelegenheiten

Seminarzentrum Gut Frohberg
Schönnewitz 9
01665 Käbschütztal / Krögis

Mitfahrgelegenheiten könnt Ihr hier suchen bzw. anbieten.

Treffen-ID
2020c